StJSV Zweigverein Murau

Anton Gams †. Am 31. August ist unser ehemaliger und langjähriger Zweigstellenobmann Anton Gams. vulgo Thomabauer sen. aus St. Georgen am Kreischberg nach langer und schwerer Krankheit im 85. Lebensjahr verstorben. Er legte schon zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Jägerprüfung ab und übte sein Weidwerk zunächst in der Gemeindejagd St. Georgen aus. 1964 absolvierte er auch die Aufsichtsjägerprüfung. Durch Betriebserweiterung ist es ihm gelungen, die Thomabauernalm zu einer Eigenjagd auszubauen, welche er verantwortungsvoll und mit Begeisterung bewirtschaftete und dies sein ganzer Stolz war. Sein weidmännisches Handeln war stets von hoher jagdlicher Fachkenntnis, gepaart mit dem nötigen jagdlichen Instinkt sowie hoher Weidgerechtigkeit, geprägt. Neben der intensiven Rehwildbewirtschaftung hatte er sich der Auerwildbewirtschaftung mit schonender Bejagung gewidmet. Dies konnten viele Jagdgäste verspüren, mit welcher Professionalität er sie zum Weidmannsheil auf den Auerhahn brachte. Aber die Achtung vor der Kreatur war für ihn stets oberstes Gebot. Anton Gams war überhaupt ein großzügiger jagdlicher Gastgeber, so brachte er zahlreiche Jungjäger zu weidmännischen Erfolgen, was auch für ihn eine große Freude war. Seine Geselligkeit und sein Humor mit seinen Weidkameraden innerhalb und außerhalb des Revieres werden unvergessen bleiben. Für Toni war es eine Selbstverständlichkeit, im Jahr 1956 dem Steirischen Jagdschutzverein Murau beizutreten. Dort erkannte man sogleich seine Fähigkeit, Funktionen zu übernehmen. So wurde er nach einigen Jahren als Obmann-Stellvertreter im Jahr 1985 zum Zweigstellenobmann von Murau gewählt. Diese Funktion übte er bis zum Jahr 2001 aus. Durch seine Umsicht, Besonnenheit und seine rhetorischen Fähigkeiten erlangte er höchste Anerkennung auch über die Zweigstellengrenzen hinaus. In Würdigung seiner Verdienste im Jagdschutzverein wurde er neben anderen Auszeichnungen mit dem Verdienstabzeichen in Gold des Steirischen Jagdschutzvereines ausgezeichnet. Eine große Anzahl von Jägern folgte beim Begräbnis unter würdevoller Umrahmung unserer Jagdhornbläsergruppe dem Sarg unseres lieben Verstorbenen und wir legten ihm zum Zeichen des Abschiedes den Ehrenbruch ins Grab. Toni wird uns unvergessen bleiben und in diesem Sinne sagen wir ihm ein letztes Mal Weidmannsdank und Weid-mannsruh.

R. Siebenhofer

 

Oswald Taferner – 70. Geburtstag. Am 15. August feierte unser Weidkamerad Oswald Taferner seinen 70. Geburtstag. Vom Jagdschutzverein durften Obmann Ing. Rudolf Siebenhofer und Marcel Macheiner dem Jubilar, der schon seit 1985 Mitglied der Ortsstelle Krakau ist, die besten Wünsche überbringen. Oswald Taferner ist Mitglied und Aufsichtsjäger der Jagdgesellschaft Krakauschatten und übt seine Aufgabe sehr gewissenhaft aus. Lieber Oswald, wir wünschen dir alles Gute zur Vollendung deines 70. Lebensjahres, weiterhin viel Gesundheit sowie ein kräftiges Weidmannsheil und stets guten Anblick!

Marcel Macheiner